Smart Grinder macht andere Knochenersatz-Materialien überflüssig

Der Smart Grinder verwandelt extrahierte Zähne in wertvolles, autologes Knochenersatz-Material – zu einem unschlagbaren Preis! mehr Infos...

MIMI®-Flapless - minimal-invasive Methodik der Implantation

Die MIMI®-Flapless-Methode basiert auf der modernen, knochenphysiologischen Erkenntnis, dass Knochen durchaus Kompression akzeptiert, ja sogar „Knochentraining” benötigt – dies haben andere orthopädisch-chirurgischen-Fachbereiche schon vor Jahren erkannt.
mehr Infos...

Fragen & Antworten

Hier finden Sie die Suche, die häufig gestellte Fragen und Antworten.

Fragen & Antworten

Decken Sie mit dem Champions System alle Indikationen ab?

Ja, alle Indikationen decken wir mit den Champions® (R)Evolutions-Implantaten ab!

Welche Funktionen hat der Shuttle beim Champions® (R)Evolution-Implantat?

Der Shuttle vereinigt vier Funktionen in Einem:

1) Insertionsinstrument (dadurch keine Deformierung des Implantats bei einem Drehmoment über 35 Ncm --> da die Außenwand bei einem ø 3,5 mm nur 0,4mm Wandstärke hat und Titan ja bekanntlich ein weiches Metall ist --> dadurch keine Abutmentlockerungen in der Prothetik, da durch minimale Deformationen beim Eindrehen unserer Konkurrenzsysteme Abutmentlockerungen oder gar Frakturen die Folge ist)

2) Chirurgische Verschluss-Schraube (dadurch bleibt das Implantat-Innere bis zur Abnahme des Shuttles in der 10. Woche post OP STERIL !!)

3) Gingiva- Former

4) Abformungs- Tool

Stören Mikrobewegungen in der Einheilphase nicht, bzw.wird das Implantat nicht locker?

Laterale Mikrobewegungen sind Grund für mangelnde Osseointegration von Implantaten! Deshalb inserieren wir das Champions® (R)Evolution immer so, dass der Shuttle äquigingival abschließt!! --> dadurch keine Mikrobewegung! Bei einer GH von nur 1 mm bohre ich deshalb 2 mm tiefer als die Arbeitslänge des Implantats --> subkrestal wie bei Ankylos und Astra! Dann auch kein Gingiva-Clix!

Bei GH 5 setze ich ein Gingiva-Clix einfach über den Shuttle … Gingiva-Clix benutze ich weiter gerne bei Sofortimplantaten, welche ich zu fast 80 % meiner Implantationen durchführe!

wichtig ist die "Nicht-Wieder-Eröffnung" der Gingiva in der prothetischen Phase, welches immer eine Resorption mit sich bringt! Deshalb belasse ich den Shuttle immer auf dem Champions® (R)Evolution und benutze fast nie die chirurgische Verschlussschraube!

wichtig ist die "Nicht-Wieder-Eröffnung" der Gingiva in der prothetischen Phase, welches immer eine Resorption mit sich bringt! Deshalb belasse ich den Shuttle immer auf dem Champions® (R)Evolution und benutze fast nie die chirurgische Verschlussschraube!

Kann man das Champions® (R)Evolution-Implantat auch verdeckt einheilen lassen?

Ja, der Shuttle lässt sich mit dem Shuttle Abzieher immer gut entfernen, falls Anwender dennoch mit der chirurgischen Verschlussschraube arbeiten wollen. Allerdings sollte Champions® (R)Evolution zumindest handfest primärstabil inseriert sein!