Produktinformation

Weltweit gibt es wohl keinen anderen Hersteller, der derart viele Variationen von einteiligen Implantaten in puncto Längen, Durchmesser und Formen hat. Deshalb liefern wir Ihnen als Neu-Anwender bei Ihren ersten Fällen auch auf Kommission. Einteilige Implantate bildeten die Grundlage des MIMI®-Flapless-Verfahrens, die minimal-invasive Methode der Implantation. Bei den einteiligen Implantaten ist das Implantatgewinde in einem Werkstück mit dem Implantatkopf hergestellt, also gänzlich ohne „Mikrospalt” wie bei den zweiteiligen Implantaten. In der Literatur wurden bisher zwei große Nachteile für die einteiligen Implantate ausgewiesen:

1) Pfeilerdivergenzen und
2) die provisorische Phase bei „kleinen Implantat-Einheiten”

Zu 1) Pfeilerdivergenzen: Mit Hilfe von zementierbaren „Prep- Caps” (zurzeit aus den Materialien Zirkon, Vollkeramik, Titan Grad 4 und WIN!® PEEK erhältlich) kann man sehr leicht auch große Implantat-Achsen-Divergenzen von einteiligen Champions® ausgleichen. Bei den Prep-Caps handelt es sich um quasi „Hilfskronen” oder „Abutments”, die nach sicherer Zementierung parallel präpariert werden können. Die exakte Präparation der Implantatköpfe im Mund des Patienten ist absolut schmerzfrei, da sich i. d. R. alles „über dem Zahnfleisch” abspielt. Sie erfolgt nach genauer Vorgabe eines versierten geprüften zahntechnischen Referenz-Labors, das auch oftmals die Zahnfarbe und die Gestaltung der Kronen mit Ihnen zusammen bespricht.

Zu 2) Die Wochen 2 bis 8 nach einer Implantation gelten als besonders kritisch, da in dieser Phase alle Implantate gegenüber seitlich einwirkenden Scherkräften „sensibel” sind. Kommt es in dieser Phase zu Mikro- oder gar Makrobewegungen (etwa durch einen Bruch des Provisoriums) oder durch eine „Nicht-Mitarbeit” des Patienten, so kann auch das gesamte Implantationsergebnis gefährdet sein. Deshalb nimmt die richtige Gestaltung des Provisoriums auf einteiligen Implantaten einen wichtigen Bestandteil der MIMI®-Flapless Ausbildung ein.


PDF-Datei, zum Vergrößern bitte anklicken

Einteilige Champions®: die Grundlage des MIMI®-Flapless-Verfahrens
Einteilige Champions®: Implantatgewinde in einem Werkstück mit dem Implantatkopf hergestellt
Einteilige Champions®: kein Mikrospalt zwischen Gewinde und Kopf